top of page

Die Körpertambura in der KÖRPERKLANG-Familie

Die Körpertambura. Seit Weihnachten durfte ich sie in meinem Körperklangstudio einziehen lassen. Schon so lange bin ich um dieses Instrument „herumgeschlichen“ und es hat mich magisch angezogen. Es war klar, dass eine Körpertambura vermutlich eher früher als später in meine Klanginstrumentenfamilie aufgenommen wird.


Am Heiligen Abend habe ich mich mit dem neuen Instrument hingesetzt, sie gestimmt, und die ersten Klänge erklingen lassen.


Bereits beim ersten Anspielen durfte ich die Wirkung der Klänge am eigenen Körper spüren. Es war wundervoll.

Eine Körpertambura ist ein Saiteninstrument und gehört zur Familie der Monochordinstrumente. Der Holzkorpus ist mit 28 Saiten bespannt und mit einem Grundton und der dazugehörigen Quinte gestimmt. Die Tonfolge wiederholt sich sieben mal und endet auf beiden Seiten mit dem tiefen Basston.


Das Tolle ist, dass man für dieses Instrument keine besonderen musikalischen Vorkenntnisse benötigt. Man lässt die Finger sanft und gleichmäßig über die Saiten gleiten und kann die sphärischen und erdenden Klänge genießen. Die Klänge wirken entspannend und harmonisierend auf Körper und Geist.


Bei einer Klangmeditation unterstreicht die Tambura das gesprochene Wort. Aber auch bei einer Einzelanwendung kann die Tambura einzeln oder begleitend zu den Klangschalen eingesetzt werden. Aufgelegt auf den Körper lassen sich die intensiven Vibrationen von Kopf bis Fuß erleben. Die Körperwahrnehmung wird sensibilisiert und eine gesunde Atmung wird gefördert. Die Schwingungen werden über die Knochen weitergeleitet - Tambura und Körper verschmelzen miteinander als ein „Klangkörper“.


Die Körpertambura lässt sich ebenso mit dem eigenen Stimmklang verbinden. Sich von den Klängen führen lassen. Intuitiv. Frei. Sich selbst spüren. Deinen Körper spüren. In Kontakt mit dir kommen. Luft holen. Sein.




21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page